German Creative Economy Summit

GIPFELTREFFEN DER KREATIVBRANCHE MIT POLITIK UND WIRTSCHAFT IN HAMBURG

 

Der German Creative Economy Summit (GCES) ist das größte Branchentreffen der elf Teilmärkte der Kreativwirtschaft in Deutschland. Vertreter*innen aus Musik, Film, Buch, Presse, Architektur, Rundfunk, Darstellende Kunst, Design, Software und Games, Kunst und Werbung kommen am 6. und 7. März 2024 in Hamburg zusammen, lassen sich von über 100 Speaker*innen inspirieren und verhandeln die wichtigsten Themen der Gegenwart und Zukunft ihrer Branche.

Bei dem Business-Kongress sind Vertreter*innen aus Spitzenverbänden, großen Unternehmen und Agenturen vertreten, wie etwa der Chief Creative Officer von Ogilvy EMEA Dr. Stephan Vogel, Stephanie Kuhnen, Chief Strategy Officer und Managing Partnerin bei Serviceplan GER und der Head of Google’s Central Europe Creative Works Team, Oliver Rosenthal. Die Kongresstage werden von Claudia Roth, Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, und von Michael Kellner, Staatssekretär für Wirtschaft und Klimaschutz, eröffnet.

Die Kreativwirtschaft ist ein gesellschaftlicher Impulsgeber mit großer Innovationskraft. Die Bruttowertschöpfung der Kultur- und Kreativwirtschaft lag 2021 bei rund 103,7 Mrd. Euro. Sie liegt damit über dem Niveau des Maschinenbaus und vor anderen Branchen wie der Energieversorgung oder der chemischen Industrie. Der German Creative Economy Summit gibt dieser Wirtschaftskraft erstmals ein Forum, das Synergien schafft, Netzwerke anstößt und maßgeblich dazu beiträgt, die kreativen Herausforderungen unserer Zeit zu bewältigen. Er findet am 6. und 7. März in der Hamburger Theaterfabrik Kampnagel statt und behandelt Themen wie Creative AI, Monetarisierungsmodelle, Internationalisierung, Innovationsprozesse und soziale Systeme, Nachhaltigkeit, Stadtentwicklung und geistiges Eigentum in vielfältigen Formaten wie Keynotes, Panel-Diskussionen, Workshops und Masterclasses.

Über 100 Vorreiter*innen und Entscheider*innen der Kreativwirtschaft kommen als Speaker*innen auf den Summit. Darunter sind die Schriftstellerin Nina George, die Künstler Jonathan Meese und Roman Lipski, Schauspieler Hans-Werner Meyer, Hamburgs Senator für Kultur und Medien Carsten Brosda und Social Entrepreneurin Veronica D’Souza. Zudem sprechen der Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels Peter Kraus, Martin El-Khouri der Head of B3 bei Bertelsmann Investments, der CEO der brand eins Medien AG Holger Volland, WPP Open X Europe Lead für TCCC Larissa Pohl und Artistic Director und Gründerin der Initiative SAVE THE WORLD Nicola Bramkamp. Aus dem TV-Bereich kommen u.a. die Programmgeschäftsführerin des Nachrichtensenders ntv sowie Chefredakteurin für Wirtschaft und Netzwerke der RTL NEWS Sonja Schwetje und die Moderatorin Nina Sonnenberg.

Der German Creative Economy Summit verbindet als führende Plattform Kreativschaffende und Unternehmen aus allen 11 Teilmärkten der Kreativwirtschaft mit Entscheider*innen aus Politik, Wissenschaft, Verbänden und nationalen Fördereinrichtungen.

Veranstalter des Kongresses ist die Hamburg Kreativ Gesellschaft, eine öffentliche Fördereinrichtung für die Kreativwirtschaft in Hamburg.

Partner*innen sind die Koalition Kultur- und Kreativwirtschaft Deutschland (k3d) sowie das Netzwerk der öffentlichen Fördereinrichtungen für die Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland – dem auch DORTMUND KREATIV angehört.

Gefördert wird der German Creative Economy Summit von der Hamburger Behörde für Kultur und Medien.

Mit dem Code GCES2024 können ermäßigte Tickets über Eventbrite gekauft werden.

Weitere Infos, Programm und Tickets

Quelle: Hamburg Kreativ Gesellschaft