Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

11.02.2022

EAD4: Wer hat den Kunst-Boom erwirtschaftet?

19:00 - 20:30 Uhr

Immer wieder kommt es zu einem Boom in der Welt der Bildenden Kunst und immer wieder wird dessen Zustandekommen analog zu Börsen­entwicklung als schwer vorhersehbares Ereignis dargestellt, dem allein binnenökonomische Ursachen zugrunde liegen, Launen des Marktes und vor allem seiner vermeintlich wichtigen sozialen Dynamik den Spekulationsideen von Sammler*innen, Galerien und Auktionshäusern.
Diederichsen versucht zu zeigen, dass die Arbeit von Künstler*innen, ihre jeweilige Organisationsform (allein, handwerklich, medienbezogen, technisch orientiert, arbeitsteilig, unter Einbeziehung welcher Wissensformen) und nicht nur deren künstlerische Arbeit, sondern auch ihre soziale, sowie die Arbeitsquanten und Arbeitsweisen relevanter Zuarbeiter*innen in Wahr­­heit auch für die ökonomischen Erfolge relevant sind.

Diedrich Diederichsen, Autor und Kurator, war in den 1980er Jahren Redakteur von Musikzeitschriften, in den 90er Jahren umherschweifender Hochschullehrer. Von 1998-2007 Professor an der Merz-Akademie Stuttgart, seit 2006 an der Akademie der bildenden Künste Wien. Letzte Veröffentlichung: „Cybernetics of the Poor“ (mit Oier Etxeberria) (Wien/Berlin/New York 2020), „Liebe und Ethnologie“ (mit Anselm Franke) (Berlin/ New York 2018 „Körpertreffer“ (Berlin 2017). Lebt in Berlin und Wien.

Anmeldung: dabei@emerging-artists.com

 


Die Veranstaltung findet im Rahmen von „Emerging Artists – Biennale für zeitgenössische Kunst aus Dortmund“ statt. Ein Ausstellungsprojekt vom 27.11.21 – 13.02.22 auf der UZWEI im Dortmunder U.

Mehr Infos findet Ihr hier.

Veranstaltungsdetails
Veranstalter: UZWEI im Dortmunder U und Dortmunder Kunstverein e.V.
Veranstaltungszeitraum: 11.02.2022 | 19:00 - 20:30 Uhr
Ort: Kino im U Leonie-Reygers-Terrasse 2, Dortmund