STADTMUSIK im Paradiesgarten

 

Am 29.06. ist der Paradiesgarten an der Reinoldikirche in der Dortmunder Innenstadt vom „Ensemble Trallafitt“ eröffnet worden.

Dies war auch der Startpunkt zum Projekt „STADTMUSIK im Paradiesgarten“, das in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Dortmund ab dem 27. Juli bis 31. August stattfindet.

Fast täglich bieten wir Kleinkonzerte und musikalische Aktionen von jeweils 45 bis 60 Minuten Dauer aus den Genres Pop, Jazz, Weltmusik und Chor. Mit dabei sind u.a. Trio Karibe, The Erwin Trio und Marisa Alvarez. Das ganze Programm findet Ihr weiter unten.

Die Darbietungen kommen entweder komplett als Akustik-Set daher oder sind elektronisch nur minimal verstärkt. Die Auftritte sind beiläufig und unaufdringlich – wie eine Überraschung im Vorbeigehen, die zum Verweilen einlädt.


Programmüberblick STADTMUSIK im Paradiesgarten
(kurzfristige Änderungen aufgrund der Witterung vorbehalten)

27.07. Mittwoch (12:30 – 13:30 Uhr): Pele Caster (Singer/Songwriter, Pop)
28.07. Donnerstag (12:30 – 13:30 Uhr): Pele Caster (Singer/Songwriter, Pop)
29.07. Freitag (15:00 – 16:00 Uhr): WELL Connected (Jazz, Pop, Weltmusik)
30.07. Samstag (11:00 – 12:00 Uhr): Hannes Weyland (Singer/Songwriter, Pop)
30.07. Samstag (12:30 – 13:30 Uhr): WELL Connected (Jazz, Pop, Weltmusik)
30.07. Samstag (14:00 – 15:00 Uhr): Marisa Alvarez (Weltmusik, Latin, Pop)

02.08. Dienstag (12:30 – 13:30 Uhr): Color of Strings (Gitarrenduo, Jazz, Pop)
03.08. Mittwoch (12:30 – 13:30 Uhr): Konstantin Kersting Duo (Jazz)
04.08. Donnerstag (12:30 – 13:30 Uhr): Pele Caster (Singer/Songwriter, Pop)
05.08. Freitag (15:00 – 16:00 Uhr): Dieter (ehem. Jazzheadz) (Jazz, Pop)
06.08. Samstag (11:00 – 12:00 Uhr): WELL Connected (Jazz, Pop, Weltmusik)

09.08. Dienstag (12:30 – 13:30 Uhr): The Erwin Trio (Jazz)
10.08. Mittwoch (12:30 – 13:30 Uhr): Hannes Weyland (Singer/Songwriter, Pop)
11.08. Donnerstag (12:30 – 13:30 Uhr): Holger Weber Trio (Soul Jazz)

16.08. Dienstag (12:30 – 13:30 Uhr): Color of Strings (Gitarrenduo, Jazz, Pop)
17.08. Mittwoch (12:30 – 13:30 Uhr): Hannes Weyland (Singer/Songwriter, Pop)
18.08. Donnerstag (12:30 – 13:30 Uhr): Konstantin Kersting Duo (Jazz)
19.08. Freitag (13:30 – 14:30 Uhr): Harald Köster (Jazz, Latin, Pop)
19.08. Freitag (15:00 – 16:00 Uhr): TRIO KARIBE (Weltmusik, Jazz, Pop)
20.08. Samstag (11:00 – 12:00 Uhr): TRIO KARIBE (Weltmusik, Jazz, Pop)
20.08. Samstag (12:30 & 15:00 Uhr): Ensemble Trallafitti (Pop-Chor)
20.08. Samstag (14:00 – 15:00 Uhr): Marisa Alvarez (Weltmusik, Latin, Pop)

23.08. Dienstag (12:30 – 13:30 Uhr): The Erwin Trio (Jazz)
24.08. Mittwoch (12:30 – 13:30 Uhr): Color of Strings (Gitarrenduo, Jazz, Pop)
26.08. Freitag (12:30 – 13:30 Uhr): Harald Köster (Jazz, Latin, Pop)
26.08. Freitag (13:30 – 14:30 Uhr): Holger Weber Trio (Soul Jazz)
26.08. Freitag (15:00 – 16:00 Uhr): TRIO KARIBE (Weltmusik, Jazz, Pop)
27.08. Evangelischer Kreiskirchentag

31.08. Mittwoch (12:30 – 13:30 Uhr): Konstantin Kersting Duo (Jazz)


Hintergrund: „Dortmund zieht an – Aufbruch City“
Unter der Überschrift „Dortmund zieht an – Aufbruch City“ arbeiten die Stadt Dortmund und ihre Partner*innen gemeinsam an dem Ziel, die City zu stärken, damit sie ein Magnet für die Dortmunder*innen und das Umland bleibt. Dabei ist der Stadt die breite Beteiligung der Bürger*innen wichtig. City-Entwicklung ist eine Daueraufgabe, bei der sich kurzfristige Maßnahmen und mittel- bis langfristige Konzepte ergänzen.

Das Büro Stadt+Handel arbeitet unter dem Motto „Miteinander. Mitte. Machen“ an einer tiefgehenden Analyse und entwickelt mit allen Akteur*innen konkrete Ideen und Grundlagen für eine künftige Strategie. Sie wird nachhaltig und tragfähig über einen langen Zeitraum sein und immer wieder neue Impulse für die City liefern. Diese Strategie wird in ein konkretes Citymanagement übergehen.

Parallel schieben die Stadt und ihre Partner*innen bereits fortlaufend flankierende Maßnahmen mit Sofortwirkung an: Dazu gehören u.a. Kultur- und Freizeit-Events, Sonderreinigungen, Verbesserung der Beleuchtung, Studien und Konzepte zur Nachnutzung großer Einzelhandelsimmobilien, die Aufstockung des Service- und Präsenzdienstes des Ordnungsamtes sowie die Herrichtung von Aufenthaltsoasen mit mobilem Grün und neuer Stadtmöblierung.

Allein von der Stadt Dortmund bringen sich mehr als 17 Ämter und Abteilungen in das gemeinsame Stärkungsprojekt für die City ein: Amt für Stadterneuerung (federführend), Stadtplanungs- und Bauordnungsamt, Team Emissionsfreie Innenstadt, Wirtschaftsförderung, Kulturbetriebe, Umweltamt, Sport- und Freizeitbetriebe, Jugendamt, Grünflächenamt, Tiefbauamt, Ordnungsamt, Stabsstelle Kreativquartiere, Sozialamt, Stabstelle Chief Information/Innovation Office, Wohnungsamt, der Nachtbeauftragte und die Dortmund-Agentur.

Foto: Roland Gorecki, Dortmund-Agentur